Peugeot 607 - Copyright: Peugeot Deutschland
Bilder Peugeot Peugeot 607
Dieses Modell wird nicht mehr produziert!

Informationen zum Peugeot Peugeot 607

Antrieb, Motoren

Shortfacts

Baujahr: 1999 - 2010
Vorgänger:k.A.
Nachfolger: k.A.
Auch heute ist der Dieselantrieb eine der großen Stärken des 607. Denn im aktuellen Modelljahr wurde die Motorenpalette um eine dritte Dieselversion ergänzt: Mit dem neuen, 125 kW (170 PS) starken 2,2-Liter-HDi FAP Bi-Turbo besitzt der 607 ein weiteres attraktives Dieseltriebwerk, das die Leistungslücke zwischen dem bislang schon angebotenen 2,0-Liter HDi FAP mit 100 kW (136 PS) und dem luxuriösen 2,7-Liter HDi FAP mit 150 kW (204 PS) schließt.

Peugeot ist mit diesem Motoren-Trio in einem Segment bestens aufgestellt, in dem Selbstzünder nicht nur besonders beliebt sind, sondern vor allem auch im Leistungsbereich jenseits 110 kW (150 PS) gefragt sind. Selbstverständlich sind alle HDi-Motoren in der 607-Baureihe serienmäßig mit dem Russpartikelfiltersystem FAP ausgestattet. Beim 2,2-Liter-HDi und beim 2,7-Liter V6 HDi kommt ein FAP-System der jüngsten Generation zum Einsatz, das über ein Filterelement mit Octosquare-Struktur verfügt.

Vierzylinder-HDi FAP und V6 HDi FAP mit Bi-Turbo-Aufladung

Der neue 2,2-Liter-HDi FAP markiert mit seinen technischen Eigenschaften einen Maßstab: Das Triebwerk verfügt über eine parallel-sequenzielle Bi-Turbo-Aufladung, die für ein hervorragendes Ansprechverhalten des Motors über den gesamten Drehzahlbereich sorgt. Mit einem maximalen Drehmoment von 370 Nm bei 1.500/min stellt der 2,2-Liter HDi FAP einen weiteren Bestwert auf.

Gekrönt wird die Dieselmotorenpalette im 607 vom V6 HDi FAP Bi-Turbo mit 2,7 Liter Hubraum. Der Sechszylinder leistet mit Hilfe zweier Turbolader starke 150 kW (204 PS). Sein enormes Leistungspotenzial spiegelt sich auch im Drehmoment wider: Das Triebwerk entwickelt 440 Nm, die schon bei niedrigen 1.900/min anliegen. Damit ist eine überaus kraftvolle und souveräne Leistungsentfaltung garantiert. Das Oberklasse-Niveau der Motorisierung zeigt sich in der erstklassigen Laufruhe und dem niedrigen Außengeräusch des Sechszylinder-HDi. Zu einem hervorragenden Fahrkomfort trägt auch das sequenzielle Sechsgang-Automatikgetriebe (AM6) bei.

Zwei Benziner als Alternative zu drei HDi-Diesel-Triebwerken

Neben den drei leistungsstarken Dieselmotoren ist der Peugeot 607 auch mit zwei agilen Benzinantrieben erhältlich. Ebenso wirtschaftlich wie durchzugsstark präsentiert sich der 2,2-Liter-Benziner, der über eine Leistung von 120 kW (163 PS) verfügt und ein maximales Drehmoment von 220 Nm bei 4.150/min zur Verfügung stellt. Dank der beiden Ausgleichswellen arbeitet der Vierzylinder-Benziner, der serienmäßig mit einem manuellen Sechsganggetriebe kombiniert ist, ausgesprochen laufruhig.

Als Top-Motorisierung mit Ottomotor steht weiterhin der V6-Benziner mit 3,0 Liter Hubraum und serienmäßigem Sechsgang-Automatikgetriebe zur Auswahl, der sich durch einen samtweichen Motorlauf auszeichnet und luxuriöses Reisen auf hohem Niveau garantiert. In der aktuellen Generation leistet der Sechszylinder 155 kW (211 PS) und bietet ein maximales Drehmoment von 290 Nm bei 3.750/min.

Die aktuellen Modelle von Peugeot
Peugeot 108Peugeot 108 TOP!Peugeot 2008Peugeot 2008 (2020)Peugeot 208 (2019)Peugeot 3008Peugeot 308Peugeot 308 GTPeugeot 308 GTiPeugeot 308 swPeugeot 308 sw GTPeugeot 5008Peugeot 508Peugeot 508 swPeugeot e-2008Peugeot e-208Rifter

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Volvo C70 - Cockpit
Volvo C70 - Cockpit
BMW 3er Coupe - Lenkrad und Instrumente
BMW 3er Coupe - Lenkrad und Instrumente
Peugeot 607
Peugeot 607
Hyundai Grandeur - Innenraum: Cockpit
Hyundai Grandeur - Innenraum: Cockpit
 
Nicht nur Hybrid
Toyota und die Premiummarke Lexus sind ja seit vielen Jahren Vorreiter in Sachen Hybridtechnologie. Bereits im Jahr 2005 wurde mit dem RX 400h der erste Lexus Hybrid eingeführt. Doch rein elektrische ... mehr ...
Das waren noch Zeiten, oder?
Früher war nicht alles besser. Das Design zum Beispiel war es aus heutiger Sicht sicherlich nicht. Aber es war nun einmal auch von der Fertigungstechnik deutlich limitierter. Und wir erinnern uns schließlich ... mehr ...
Umwerfend?
Na - hoffentlich kommt da noch mehr. VW will auf dem Genfer Salon Anfang März die sportliche Dieselversion GTD des neuen Golfs Präsentieren. Die auf der neuen, achten Generation des Golf basierende ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ forfour
Bildgalerie zum smart EQ forfour

Elektroauto Microlino
Der Microlino ist die Reinkarnation der legendären BMW Isetta als Elektroauto.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.