DOT-Nummer

Home > Serviceseiten > Reifen > DOT-Nummer
Die DOT-Nummer ist eigentlich nur die letzte Zahlenfolge der TIN (Tire Identification Number = Reifen Identifikationsnummer), die vom US-amerikanischen Verkehrsministerium, dem Department of Transportation (DOT) eingeführt worden ist.

Die letzten vier Ziffern bestimmen hier das Produktionsdatum beziehungsweise die Produktionswoche eines Reifens.

So ist zum Beispiel ein Reifen mit der DOT-Nummer 1711 in der 17. Kalenderwoche des Jahres 2011 produziert worden. Die DOT-Nummer ist also immer vierstellig (Ab Produktionsjahr 2000) und steht am Ende der TIN.

DOT-Nummern vor dem Jahr 2000
Vor dem Jahr 2000 waren die Nummern nicht vierstellig, sondern dreistellig. Als die Kennzeichnung in den 80er Jahren eingeführt wurde, hieß eine 458 zum Beispiel die 45. Kalenderwoche 1988. In den 90er Jahren ist dann ein Dreick (oder auch Delta-Zeichen) hinter dem Code dazu gekommen. Seit 2000 sind die Nummern vierstellig.

Wieso ist das Alter wichtig?
Die Gummimischung verändert ihre Eigenschaften mit der Zeit. So sind 10 Jahre alte Reifen nicht mehr als neuwertig anzusehen - auch wenn sie noch nicht gebraucht sind. Nach derzeitiger Rechtsprechung dürfen Neureifen bis maximal 5 Jahre nach Produktion als neuwertig verkauft werden. Auch die Reifenhersteller sagen hier, dass ein Reifen innerhalb dieser 5 Jahre noch als neuwertig anzusehen ist. Allerdings sollten diese Reifen dann nicht noch 5 Jahre auf einem Auto laufen.

Reifen, die bereits auf einem Auto montiert sind, verlieren nach spätestens 5-6 Jahren deutlich an Haftung, auch wenn die Profiltiefe noch ausreicht.

Winterreifen sollten besonders frisch sein
Da das Gummi von Winterreifen in der Regel wesentlich weicher ist uns auch durch die klimatischen Bedingungen oft schneller altert, sollten Winterreifen nach Expertenmeinung nach spätestens 5 Jahren ab Produktionsdatum ausgemustert werden.

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

VW Phaeton
VW Phaeton
Opel Insignia OPC Sports Tourer
Opel Insignia OPC Sports Tourer
Opel Meriva - Cockpit
Opel Meriva - Cockpit
Mini Paceman - LM-Felgen
Mini Paceman - LM-Felgen
 
Sicherheit geht vor
Wer demnächst einen Volvo kauft, der fährt in Zukunft mit einem eingebauten Tempolimit. Nicht 130, aber 180 km/h hat sich der schwedische Hersteller als Limit auserkoren. Zumindest für Deutschland ein ... mehr ...
Auch die Franzosen
Auch Peugeot springt nun auf den Pickup-Zug auf. Während Pickups in Amerika eigentlich immer Gang und Gäbe waren, fristen sie hier in Deutschland eher ein Nischendasein. Im Zuge der SUVisierung wächst ... mehr ...
Nicht nachmachen ...
Sieht cool aus, sollte man aber zuhause vielleicht doch nicht nachmachen: Der neue Land Rover Defender hat bsetimmt Chancen, an den Kultstatus anzuknüpfen. Und er kann sicherlich auch fliegen, wie das ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Noch getarnt: Der neue Audi A3 Sportback
Auf dem Genfer Autosalon wird er dann komplett zu sehen sein. Der neue Audi A3 Sportback

Der neue Seat Leon ST Sportstourer 2020
Parallel zum Schrägheck Leon wird auch der Kombi Leon ST (Sportstourer) vorgestellt.

Der neue Seat Leon 2020
Als letzte Marke des VW-Konzerns bringt nun auch Seat den neuen Leon, der natürlich auch auf der Golf Plattform basiert.

smart EQ fortwo cabrio
Bildgalerie zum smart EQ fortwo cabrio

smart EQ fortwo coupe
Bildgalerie zum smart EQ fortwo coupe

smart EQ forfour
Bildgalerie zum smart EQ forfour

Elektroauto Microlino
Der Microlino ist die Reinkarnation der legendären BMW Isetta als Elektroauto.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.

Neuer Audi A6 allroad quattro
Auch den Audi A6 allroad quattro gibt es nun in der aktuellen Generation.