Ersatzteile

Fahrzeuge ausschlachten: Alte Autoteile zu Geld machen

Foto: pixabay.com (362150)

Foto: pixabay.com (362150)

Es kann immer mal passieren, dass ein Auto so kaputt, verrostet oder schrottreif verunfallt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, weil sie den Wiederbeschaffungswert übersteigen würde. Aber trotzdem kann man dann noch mit so einem Auto etwas Geld verdienen, da einige Teile (als Ersatzteile) noch einen schönen Betrag Geld in die eigene Kasse bringen, wenn das Auto richtig "ausgeschlachtet" wird.

Denn keiner kann einem als Besitzer dieses "Ausschlachten" des Fahrzeugs verbieten. Man muss nur wissen, dass vom Grundsatz her das Zerlegen von Altfahrzeugen von zertifizierten Autoverwertern erfolgen sollte. Denn natürlich sind in alten Autos einige Giftstoffe enthalten, die man professionell entsorgen müsste. Zertifizierte Autoverwerter besitzen die dafür vorgeschriebenen Anlagen sowie die nötigen Geräte.

Aber keiner kann einem Autobesitzer vorschreiben, was er mit seinem Eigentum machen soll. Wenn man das Fahrzeug in der eigenen Garage zerlegt und die Teile verkauft, kann einem rein rechtlich nichts passieren. Wenn sich allerdings halb zerlegte Autos in der Einfahrt befinden, kann es schon passieren, dass das Ordnungsamt vorbeischaut. Das kann besonders schnell bei Autos vorkommen, die im öffentlichen Raum stehen. Solche werden innerhalb von ein paar Tagen zuerst abgemahnt als dann auch abgeschleppt. Die örtlichen Behörden werden die ehemaligen Besitzer ermitteln, um diese für das Abschleppen, Einlagern sowie Verschrotten des Fahrzeugs haftbar zu machen.

Karosserieteile lassen sich sehr gut verkaufen

Die Frontpartie, Türen, Heckklappen, Spiegel oder auch Seitenscheiben sind häufig sehr gefragt. Besonders für Autos, die stark rostempfindlich sind. Das Schleifen, Spachteln und Grundieren von Autoteilen kann den Verkaufswert sogar erheblich steigern.

Die Autofront verkaufen

Begehrt bei nahezu allen Fahrzeugen ist der Frontbereich, also der Grill, Lampen, Stoßfänger, Blinker, Motorhaube sowie die vorderen Kotflügel. Aber ebenso auch die innen liegenden Teile, wie der Kühler sowie an der Karosserie angeschraubte Träger. Bei Unfällen erleiden die empfindlichen Teile meist zuerst einen Schaden. Wenn der Grundrahmen noch nicht verzogen ist, kann ein leicht beschädigter Wagen mit solchen Gebrauchtteilen aufgearbeitet werden. So sollen Blinker sich zu besten Toppreisen verkauft lassen. Eingetrübte Scheinwerfer und Kratzer darauf können, solange das Scheinwerfer-Glas unbeschädigt ist, gut entfernt werden. Häufig genügt dabei etwas Zahnpasta und ein Tuch oder bei schwierigeren Fällen ein professionelles Politur-Set. Frisch aufpolierte und klare Scheinwerfer bringen wieder gute Preise. Vor allem für die besonders teuren Xenon-Scheinwerfer. Zwar ist der Einbau und der Austausch nicht einfach, aber sie sind sehr begehrt.

Den alten Katalysator verkaufen

Ja, auch den alten Katalysator zu verkaufen ist möglich. Die Voraussetzung für den Katalysator Ankauf ist natürlich, dass der Katalysator noch über den vollen Inhalt an Monolith verfügt. Es ist sogar möglich, dass ausgeschlagener Monolith angekauft wird. Der Preis ist vom Katalysator abhängig. Es gibt Katalysator-Verwertungsanbieter, welche einem - börsenbedingte - tagesaktuelle Höchstpreise anbieten.

Teile des Motors verkaufen

Damit man Teile des Motors verkaufen kann, muss dieser nicht extra ausgebaut werden. Wenn sich der Motor noch ohne Probleme starten lässt, kann man zwei Bauteile, Starter und Lichtmaschine, ganz einfach erreichen.

Das Steuergerät

Auch das Steuergerät ist leicht zugänglich. Es sitzt im Normalfall gleich hinter der Spritzwand und besteht aus einem Aluminiumkasten, an dem sich ein Mehrfachstecker befindet.

Turbolader, AGR-Ventil und Einspritzpumpe

Auch der Turbolader kann für den Verkauf interessant sein, da er neu nämlich sehr teuer ist.Man kann nur an ihm die Laufleistung nicht feststellen, weshalb Käufer bei gebrauchten Turboladern nicht so viel Geld ausgeben wollen. Man kann es aber zumindest versuchen.

Einfach auszubauen sind das AGR-Ventil sowie der Ansaugtrakt. Beides sollte aber vor einem Verkauf gründlich gereinigt werden, da mit vorhandenen Verschmutzungen kein Käufer dafür Geld ausgeben wird.

Die Einspritzpumpen sollte ebenfalls ausgebaut werden. Sie ist begehrt aber deren Kauf wird als risikoreich bezeichnet.

Zylinderkopf

Man kann den Zylinderkopf abnehmen. Handelt es sich um ein begehrtes Auto-Modell, kann sich sich eine Investition lohnen. Denn professionell überholte Zylinderköpfe mit eingeschliffenen/ausgetauschten Ventilen und geplanter Druckfläche können einem einige hundert Euro einbringen. Nur sollte man vorher den Markt diesbezüglich genau unter die Lupe nehmen.

Die Innenausstattung verkaufen

Beim Verkauf des Innenraums kommt es auf die Wertigkeit an. So wird eine Lederausstattung mehr Geld möglich machen, als eine einfache Sitzgarnitur. Wenn sie unbeschädigt sowie fleckenfrei ist, kann aber auch diese durchaus gute Preise erreichen. Schwierig wird hier nur ein Versand sein.

Musikanlage und die Räder

Die Musikanlage sowie die Räder kann man auch zu Geld machen.

Mit wie viel Geld kann man generell beim Ausschlachten rechnen?

Wenn man ein Auto richtig ausschlachtet, können ein paar hundert bis mehr als tausend Euros dabei herumkommen. Ein Ausschlachten wird sich daher in den meisten Fällen lohnen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan GT-R - Bild 4
Nissan GT-R - Bild 4
Kia Optima sw Kombi  - Bild 22
Kia Optima sw Kombi - Bild 22
Honda Civic 8. Generation - Type R - Bild 8
Honda Civic 8. Generation - Type R - Bild 8
Renault Arkana 2021 - Frontansicht
Renault Arkana 2021 - Frontansicht
 
Wie Sie dran kommen - was erlaubt ist
Wunschkennzeichen beinhalten in der Regel einen Bezug auf den eigenen Namen oder das Geburtsdatum des Fahrzeughalters. Beschriftungen, wie zum Beispiel "HE-XE 1983" oder "S-EX 1067", sind überaus häufig ... mehr ...
Tipps und Infos
Seit dem 1. Oktober 1907 sind in Deutschland Nummernschilder an Kraftfahrzeugen Pflicht. Mit zunehmendem Aufkommen von Motorfahrzeugen wurde der Schritt notwendig, um diese sicher identifizieren zu können. ... mehr ...
Ersatzteile
Es kann immer mal passieren, dass ein Auto so kaputt, verrostet oder schrottreif verunfallt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, weil sie den Wiederbeschaffungswert übersteigen würde. Aber trotzdem ... mehr ...
Neue Bildgalerien

BMW X7 - Facelift 2022
Im August 2022 gab es ein Facelift des BMW X7. Hier die Bilder.

Mercedes EQE
Bildgalerie zum neuen Mercedes EQE

Toyota Land Cruiser 5-Türer
Bildgalerie zum 5-Türer des Toyota Land Cruisers J15

Facelift des Ford Focus (MJ 2022)
Zum Modelljahr 2022 gab es ein Facelift vom Ford Focus. Das sei hier nachgereicht.

Facelift des Ford Focus Turnier (2022)
Zum Modelljahr 2022 gab es ein Facelift vom Ford Focus Turnier. Das sei hier nachgereicht.

Der neue Nissan X-Trail
Der Vorgänger lief bereits seit 2014. Nun gibt es den Nachfolger des beliebten Nissan X-Trail.

Der neue BMW iX1
Parallel zum neuen X1 gibt es von BMW auch eine elektrische Version namens iX1 auf der gleichen Plattform und mit nahezu identischem Aussehe...

Mercedes EQS SUV
EQS steht bei Mercedes direkt für zwei Baureihen. Hier ist der SUV gemeint, also das SUV der elektrischen S-Klasse.

Mercedes EQS SUV
EQS steht bei Mercedes direkt für zwei Baureihen. Hier ist der SUV gemeint, also das SUV der elektrischen S-Klasse.