Unwetter und noch viel mehr

Teilkasko: Das ist versichert

pixabay.com (515749)

pixabay.com (515749)

Wer mit seinem Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen möchte, muss vorher eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben, was bei Kaskoversicherungen nicht der Fall ist. Doch warum sollten sich Fahrzeugbesitzer für eine Teilkaskoversicherung entscheiden?

Warum ist eine Teilkaskoversicherung wichtig?

Sturm, Brand, Tierbiss – ein Fahrzeug kann immer zu Schaden kommen. Vor allem Autos parken häufig im Freien und sind Witterungen, Tieren und Dieben ausgesetzt. Autobesitzer, die keine Teilkaskoversicherung besitzen, müssen die Kosten dieser Schäden selbst tragen. Dabei kann es immer wieder zu Elementarschäden kommen, die durch Naturgewalten entstehen.

Ein Ast stürzt bei starkem Sturm auf das Auto oder wird durch umherfliegende Dachziegel beschädigt – doch das sind ein paar von vielen Unglücksfällen. Um ein Auto vor Hagel zu schützen, ist ebenso eine Teilkasko sinnvoll.

Wichtig: Die Teilkasko übernimmt keine Schäden, die auf fehlerhaftes Verhalten des Fahrzeughalters zurückzuführen ist. Fliegt ein Mülleimer bei starken Windböen auf ein Auto, übernimmt die Teilkaskoversicherung die Schadensregulierung. Fährt ein Autofahrer unachtsam mit seinem Fahrzeug gegen ein Baum, der bei Sturm auf die Straße gestürzt ist, kann nur eine Vollkaskoversicherung weiterhelfen.

Die Versicherung versucht dabei natürlich das Unfallgeschehen bestmöglich zu rekonstruieren. Dazu holt sie mitunter Bestätigungen des Wetteramtes ein, um die Schadensmeldung bestmöglich regulieren zu können.

Auch bei Wildschaden, Diebstahl und Glasschäden hilft die Teilkasko weiter

Doch nicht immer ist nur Sturm Anlass für Sorgen. Auch Wildunfälle, Marderbisse, Diebstahl und ähnliches kann Autobesitzer belasten. Allerdings ist bei den jeweiligen Vorfällen immer genau zu kontrollieren, ob die Teilkasko wirklich für die Schadenregulierung aufkommt.

Wer über einen Basistarif verfügt, der kann nur bei Wildunfällen mit Haarwild, wie z. B. Reh oder Wildschwein, Schäden anzeigen. Bei Unfällen mit Nutztieren oder Haustieren hingegen ist eine weitere Tarifregelung nötig, die auch einen zusätzlichen Deckungsumfang erfordert. Das umfasst auch Schäden durch Marderbisse. Unbemerkt machen sich Marder sehr gern an Autoleitungen oder Kabel im Motorraum zu schaffen. Diese Schäden kann der Autobesitzer allerdings nur dann durch die Teilkasko beheben lassen, wenn ein spezieller Passus um Kaskovertrag enthalten ist.

Hinweis: Es ist daher sehr sinnvoll, sich mit dem Leistungsumfang der Kaskoversicherungen zu befassen. Das spart im Bedarfsfall Geld und auch Nerven.

Was ist bei der Deckungssumme zu beachten?

Welche Beitragszahlungen bei einer Teilkaskoversicherung anfallen, hängt häufig von vielen verschiedenen Faktoren ab. Neben Nutzungsart des Fahrzeuges und Typklasse sind auch die Regionalklasse oder jährliche Fahrleistung für die Beitragsberechnung maßgeblich. Je höher die Selbstbeteiligung jedoch angesetzt ist, desto günstiger ist häufig auch der Versicherungsbeitrag.

Interessant zu wissen: Anders als bei der Haftpflichtversicherung oder Vollkaskoversicherung gibt es bei der Teilkasko keinen Schadenfreiheitsrabatt. Das liegt daran, dass für die Versicherungen bei der Teilkasko kein überschaubares, subjektives Risiko vorliegt. Das bedeutet, dass die Risikofälle nicht dem Einfluss des Fahrzeughalters oder Autofahrers liegen.

Wer sich hingegen für eine Vollkaskoversicherung entscheidet, kann nicht nur von mehreren Zusatzleistungen profitieren – auch alle Vorzüge der Teilkasko sind in dieser Versicherungsform enthalten. Das bedeutet, dass der Autohalter keine zusätzliche Teilkaskoversicherung abschließen muss, sondern sich einen großen Leistungsumfang zunutze machen kann. Auch hier kann die Selbstbeteiligung in verschiedenen Varianten ausgewählt werden. Die Höhe der Selbstbeteiligung kann zudem bei Vollkasko sowie Teilkasko getrennt eingeteilt werden.

Für wen sind Kaskoversicherungen interessant?

Eine Teilkaskoversicherung ist im Grunde für jeden Autofahrer interessant. Sie deckt verschiedene Schäden ab, die ein Autobesitzer nicht beeinflussen kann. Während jedoch die Vollkaskoversicherung vor allem bei Neuwagen und einem Fahrzeugalter von bis etwa fünf Jahren empfohlen wird, ist die Teilkasko im Anschluss immer sinnvoll. Nur bei sehr älteren Autos, die kaum mehr einen Wert von 1.000 Euro umfassen, ist abzuwägen, ob eine Teilkaskoversicherung überhaupt noch lohnenswert ist.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Volvo S60 - Bild 9
Volvo S60 - Bild 9
Hyundai Tucson 2016 - Bild 17
Hyundai Tucson 2016 - Bild 17
Mercedes SLC - Bild 15
Mercedes SLC - Bild 15
Der neue VW Touareg R - Bild 14
Der neue VW Touareg R - Bild 14
 
Welche Winterreifen überzeugen 2022 im Test?
Der Winter steht vor der Tür. Der sommerliche Oktober 2022 sollte uns nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Wintereinbruch trotz Heißzeit immer noch schlagartig erfolgen kann. Autofahrer sollten nach ... mehr ...
Auch eine tolle Geschenkidee
Jeder kennt sie aus den Filmen und viele würden gerne einmal mit ihr fahren. Die Rede ist von der Stretchlimousine, die in Deutschland nicht unbedingt zum alltäglichen Straßenbild gehört. Das liegt ... mehr ...
Wohnmobil vs. Wohnwage
Camping-Urlaub liegt derzeit im Trend und ist nicht nur bei Familien, sondern auch bei Paaren sehr beliebt. Eine Auszeit in der Natur verbringen, von Tag zu Tag an unterschiedlichen Orten verweilen oder ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Mercedes EQE SUV
Zeitgleich mit dem Pariser Automobilsalon 2022 präsentiert Mercedes das neue EQE SUV, das im Frühjahr 2023 im Handel stehen soll.

Mitsubishi Space Star Facelift 2020
Bildgalerie zum Facelift des Space Stars von Mitsubishi.

Der neue Mitsubishi ASX 2023
Mitsubishi nutzt für den neuen ASX die Partnerschaft mit einem europäischen Autohersteller. Das Ergebnis kommt im Frühjahr 2023 auf den M...

Studie ID.AERO für ID.7?
Dass diese Limousine der Nachfolger der Passat Limousine wird? Das ist klar. Ob die kürzlich als ID.AERO vorgestellte Studie dann auf den N...

Bildgalerie zum Facelift des Hyundai Kona Elektro
Auch der Kona Elektro ist mittlerweile schon in der zweiten Lebenshälfte angelangt. Das Facelift ist aber recht behutsam.

Der neue BMW XM
Mit dem BMW XM bringt die BMW M GmbH das stärkste und größte bislang von ihr gebaute Auto heraus. Aber immerhin: Es ist ein Plug-in Hybri...

Hyundai Ioniq 5
Im unteren SUV-Segment platziert Hyundai den elektrischen Ioniq 5. Hier die Bilder

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq