Sommerfeeling

Sicher in die Motorradsaison - Tipps für alle Zweiradfahrer

pixabay.com (407123)

pixabay.com (407123)

Die Motorradsaison kann für die meisten Zweiradbegeisterten gar nicht früh genug los gehen. Sobald die ersten Sonnenstrahlen den Asphalt erwärmen und die Tage deutliche länger sind, heißt es, die Maschine auf Vordermann zu bringen und den Motor warm laufen zu lassen. Schon längst hat man größere Touren mit den Motorradfreunden für den Sommer geplant und die ersten Vorbereitungen erledigt. Doch ein Saisonstart sollte gut durchdacht sein und ein paar wichtige Punkte können und sollten vorab schon einmal in Augenschein genommen werden.

Versicherungsschutz checken

Sobald die Saison los geht, steigen die Zulassungszahlen bei der Zulassungsbehörde. Wer sein Motorrad immer nur zu den „schönen“ Monaten nutzt, für den ist es ratsam, ein Saisonkennzeichen zu beantragen. Hier wird dann festgelegt, von wann bis wann das Motorrad auf den öffentlichen Straßen genutzt werden darf. Außerhalb dieser angemeldeten Monate lässt sich dann die Versicherungsprämie sparen. Aber selbst wer jedes Jahr bisher dieselbe Versicherung gewählt hat, für den ist es sinnvoll, einmal genauer nachzuschauen und vor allem nachzurechnen. Ein Motorradversicherungsvergleich lohnt sich jedes Jahr aufs Neue. Hier lassen sich bei genauerem Betrachten nämlich die einen oder anderen Euros deutlich einsparen.

Körperliche Fitness

Nicht nur das Können spielt beim Motorrad fahren eine wichtige Rolle. Vor allem auch die eigene körperliche Fitness sollte hier einmal genau unter die Lupe genommen werden. Denn das Motorradfahren fordert diese ganz enorm, genauso wie bei einem Sportler mit regelmäßigem Training. Wer es nicht mehr gewohnt ist, lange Touren mit seinem Zweirad zurückzulegen, der sollte ganz bewusst auf seinen Körper hören und bei Ermüdungserscheinungen sofort eine Pause einlegen.

Können trainieren

Erst einmal ist zu erwähnen, dass grundsätzlich nie ohne eine entsprechende Schutzbekleidung gefahren werden sollte. Diese gehört ganz selbstverständlich zur Motorradsaison mit dazu. Wer sich seiner Fahrtechnik bewusster werden möchte, für den ist es ratsam, ein Fahrsicherheitstraining zu absolvieren. Hier werden dann besondere Fahrsituationen trainiert, die alle Motorradfahrer jederzeit treffen können. Nicht immer gelingt es nämlich auf super präparierten und trockenen Fahrbahnen unterwegs zu sein. Zum Beispiel das Fahren auf regennassen Bahnen, das Fahren mit besonderer Kurventechnik oder auch Ausweichmanöver werden hier gezielt trainiert. So werden die Reflexe geschult und in Notsituationen kann so gezielt gehandelt werden.

Der Check der Maschine

Das Motorrad stand nun über den gesamten Winter sicher verwahrt in der Garage? Na dann ist ein ausgiebiger Saisonscheck unumgänglich. Eine gründliche Inspektion kann unschöne Überraschungen vorbeugen. Zu den wichtigen zu überprüfenden Teilen gehören:

  • die Bremsen: weisen die Beläge eine ausreichende Stärke vor?
  • das Motoröl: ausreichend vorhanden?
  • die Reifen: sind Risse zu sehen und wie ist die Profiltiefe?
  • die Batterie: hat das Akku in der Winterpause an Kraft verloren?
Die Sicherheit spielt eine besonders große Bedeutung. Auf einem Motorrad setzt man sich ungeschützt vielen Gefahren aus. Umso wichtiger ist es, bereits im Vorfeld Gefahrenquellen zu erkennen und zu beseitigen. Wer diesen Saisoncheck nicht selber durchführen kann oder sich unsicher in der Durchführung ist, der kann dies auch von Fachwerkstätten durchführen lassen.

Rücksichtsvolles Fahren

Bei vielen gelten Motorradfahrer als besonders rücksichtslose Fahrer. Aber dabei sind sie einfach nur viel dynamischer und können besser beschleunigen. Dies bedeutet aber nicht, dass man dies immer ausnutzen sollte. Motorradfahrer müssen auch im Straßenverkehr Rücksicht nehmen und so zum Beispiel auf Fahrzeuge achten, die viel schlechter bremsen können, als sie selber. Hierzu zählen zum Beispiel LKW´s. Auch der erweiterte tote Winkel stelle eine große Gefahrenquelle für Motorradfahrer dar. Grundsätzlich sollte immer weit vorrausschauend gefahren werden. Auch bei größeren Motorradgruppen wird ein gewisses Maß an Rücksicht vorausgesetzt. Denn das versetzte Fahren von Motorradfahrern ist nur geduldet, wenn die Straßenverhältnisse es zu lassen und die Verkehrssicherheit dadurch nicht behindert wird. So regelt es die StVO. Allerdings dürfen auf keinen Fall die Fahrbahnmitte oder die Fahrstreifenbegrenzung überfahren werden. Aber auch Autofahrer sollten rücksichtsvoll fahren und vor allem beim Linksabbiegen lieber zweimal hinschauen.

Motorradfahren gehört für viele zu einem unverzichtbarem Sommerspass. Hier sollte immer auf die nötige Verkehrssicherheit geachtet werden, damit der Spaß nicht in einer Tragödie endet. Und ebenfalls zu große Hitze sollte verhindert werden. Lieber in der Mittagshitze die Motorradbekleidung ablegen und in einem schönen Biergarten mit den Motorradkollegen ein kühles Blondes genießen.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Kia Optima
Kia Optima
Mit dem GSR bringt VW ein Sondermodell des Beetle mit 210 PS. Also: GTI-Niveau.
Mit dem GSR bringt VW ein Sondermodell des Beetle mit 210 PS. Also: GTI-Niveau.
Kia Sorento 2015 - Bild 4
Kia Sorento 2015 - Bild 4
Audi A1 Sportback 2019 - Bild 22
Audi A1 Sportback 2019 - Bild 22
 
Voraussetzungen und Ausbildung
Diejenigen, die sich beruflich verwirklichen möchten, indem sie anderen Menschen beibringen, wie das Führen eines Fahrzeuges funktioniert, müssen dafür eine entsprechende Ausbildung vorweisen können. ... mehr ...
Vorteile& Nachteile der Differenzbesteuerung
Ob für Handys, Schmuck oder Antiquitäten: Die sogenannte Differenzbesteuerung ist für Händler von gebrauchten Waren eine wichtige Steuererleichterung. Es wird nämlich in diesem Rahmen nur die Differenz ... mehr ...
Unwetter und noch viel mehr
Wer mit seinem Fahrzeug am Straßenverkehr teilnehmen möchte, muss vorher eine Kfz-Haftpflichtversicherung abschließen. Diese ist gesetzlich vorgeschrieben, was bei Kaskoversicherungen nicht der Fall ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Facelift
Im Jahr 2022 - nach etwa vier Jahren Bauzeit - gibt es ein Facelift für den VW T-Roc.

Citroen C4
Noch nachreichen müssen wir die Bildgalerie des aktuellen Citroen C4

Der neue Citroen C5 X
Wieder mit einer klassischen Limousine in die Mittelklasse will Citroen mit dem C5 X. Er wird in China gebaut und tritt in Europa die Nachfo...

Facelift Citroen C5 Aircross
Im Frühjahr 2022 bekommt der Citroen C5 Aircross ein Facelift. Außen noch relativ dezent, innen aber gerade beim Infotainment deutlich sic...

Opel Astra L Sports Tourer
Etwa ein halbes Jahr nach dem Schrägheck gibt es auch den gerade in Deutschland beliebten Kombi des neuen Opel Astra L. Der erste unter der...

BMW iX
Der neue BMW iX fährt rein elektrisch. Aber nur in der Oberklasse.

Skoda Karoq Facelift
2022 gibt es ein Facelift für den mittlerweile etwa vier Jahre alten Skoda Karoq.

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)