Gute Planung ist alles

Die Erholung beginnt schon bei der Abfahrt

pixabay.com (1845573)

pixabay.com (1845573)

Reisen gehört nach wie vor zu den beliebtesten Möglichkeiten, um sich vom Alltag zu erholen. Vor allem genießen die Kinder die gemeinsame Zeit mit Eltern und Geschwistern. Damit bei der Planung alle Interessen berücksichtigt werden, darf jedes Familienmitglied seine Wünsche äußern. Anschließend wird ein Ferienort ausgesucht und eine gut ausgestattete Unterkunft reserviert.

Liegt die Destination in Deutschland oder im angrenzenden Ausland, wählen die meisten Touristen das eigene Auto. Alle Mitreisenden haben genügend Platz und im Kofferraum können etliche Gepäckstücke und Spielsachen verstaut werden. Damit die Fahrt für die Passagiere nicht zum Stressfaktor wird, sollten mehrere Pausen eingelegt werden. Wichtig sind regelmäßige Stopps, wenn Kleinkinder an Bord sind. Zudem kann der Fahrer mit Entspannungsübungen die Konzentration verbessern.

Stillsitzen muss nicht sein

Häufig werden während einer Pause leichte Snacks verspeist. Als Zwischenmahlzeit eigenen sich Brote mit einer feinen Auflage oder ein bunter Obstsalat. Üppige Gerichte sollten dagegen vermieden werden, weil diese schwer verdaulich sind. Ferner sollte man ausreichend trinken. Belebend sind zuckerarme Getränke oder ein kühles Mineralwasser. Die selbst kreierten Mahlzeiten sind nicht nur schmackhafter, sie sind auch deutlich günstiger als die Speisen, die an einer Raststätte angeboten werden.

Damit bei den Kleinsten während der Fahrt keine Langeweile aufkommt, dürfen sich die Kleinen abwechslungsreiche Spiele aussuchen. Schließlich machen Reisespiele auch den Erwachsenen großen Spaß. Zeichnen kann auf stundenlangen Fahrten ebenfalls zur Ablenkung beitragen. Besonders praktisch sind elektrische Schreibtafeln.

Das Auto leistet gute Dienste

Entscheiden sich Familien, mit dem eigenen Wagen zu verreisen, sollte vor Reisebeginn ein Check durchgeführt werden. Dabei sollten alle Flüssigkeiten sowie die Bremsen überprüft werden. Schließlich ist es zeitraubend und ärgerlich, wenn man aufgrund einer Panne eine Zwangspause einlegen muss. Besonders im Ausland kann ein derartiger Notfall sehr teuer werden.

Um für alle Eventualitäten gewappnet zu sein, sollten Urlauber rechtzeitig einen sogenannten „Schutzbrief KFZ“ abschließen. Die Police beinhaltet eine umfangreiche Pannenhilfe. Auch bei einem Unfall können die Kunden auf eine zuverlässige Abwicklung zurückgreifen. Ferner erhalten Versicherte Unterstützung beim Verlust wichtiger Reisedokumente. Denn ohne gültigen Reisepass muss der Urlaub oftmals beendet werden.

Bei einem Auslandsaufenthalt kann medizinischer Notfall oder eine Verletzung zu kostspieligen Mehrkosten führen. Die Leistungen umfassen deshalb ein Rücktransport der mitfahrenden Personen. Dies sind beispielsweise der Ehepartner und die Kinder. Das Team leistet zudem Hilfestellung, falls eine ärztliche Behandlung notwendig wird.

Dennoch sollten Reisende bei Bedarf eine private Auslandskrankenversicherung abschließen, damit alle Personen ausreichend geschützt sind. Schließlich zahlt die gesetzliche Krankenversicherung häufig nur einen Bruchteil der anfallenden Kosten. In etlichen Staaten werden nur die Aufwendungen erstattet, die in diesen Ländern üblich sind. Weitere Ausgaben sind von den Patienten selbst zu tragen. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollten sich Erholungssuchende rechtzeitig über die Bedingungen bei ihrer gesetzlichen Krankenversicherung informieren.

Alle Dokumente müssen griffbereit sein

Möchte man eine unbeschwerte Zeit im Ausland verbringen, sollten Reisende zuvor ihre Dokumente auf Vollständigkeit überprüfen. In einigen Ländern genügt die Vorlage eines Personalausweises. Dennoch muss oftmals bei der Einreise ein gültiger Reisepass vorgelegt werden. Dieser muss den aktuellen Vorschriften entsprechen. Neuartige Modelle haben spezielle Sicherheitsmerkmale, die die Echtheit des Passes sicherstellen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Hyundai i20
Hyundai i20
Mercedes E-Klasse All Terrain - Bild 17
Mercedes E-Klasse All Terrain - Bild 17
VW Golf VII GTD Facelift - Bild 14
VW Golf VII GTD Facelift - Bild 14
Honda Jazz 2016 - Bild 18
Honda Jazz 2016 - Bild 18
 
Fahren mit Aufsichtsperson
Fangen wir mal hinten an: Autonomes Fahren Level 5 braucht keinen Fahrer, keine Aufsichtsperson und niemanden, der das System überwacht. Das haben wir jetzt noch nicht. Genehmigt aber hat der Bundesrat ... mehr ...
Stressfreie Autofahrten
Sommerzeit ist Reisezeit und das immer häufiger in Deutschland. Besonders Familien möchten stressfrei in den Urlaub starten und nicht Stunden am Flughafen verbringen. Doch erfahrene Eltern wissen, auch ... mehr ...
Keine Alternative für Fans
Da hat man ein cooles Motorrad. Eine Vespa oder eine Harley-Davidson, beispielsweise, und man hat Spaß damit, das Ding auf den bundesdeutschen Landstraßen auszufahren. Dann kommt die Meldung, dass es ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Facelift
Im Jahr 2022 - nach etwa vier Jahren Bauzeit - gibt es ein Facelift für den VW T-Roc.

Citroen C4
Noch nachreichen müssen wir die Bildgalerie des aktuellen Citroen C4

Der neue Citroen C5 X
Wieder mit einer klassischen Limousine in die Mittelklasse will Citroen mit dem C5 X. Er wird in China gebaut und tritt in Europa die Nachfo...

Facelift Citroen C5 Aircross
Im Frühjahr 2022 bekommt der Citroen C5 Aircross ein Facelift. Außen noch relativ dezent, innen aber gerade beim Infotainment deutlich sic...

Opel Astra L Sports Tourer
Etwa ein halbes Jahr nach dem Schrägheck gibt es auch den gerade in Deutschland beliebten Kombi des neuen Opel Astra L. Der erste unter der...

BMW iX
Der neue BMW iX fährt rein elektrisch. Aber nur in der Oberklasse.

Skoda Karoq Facelift
2022 gibt es ein Facelift für den mittlerweile etwa vier Jahre alten Skoda Karoq.

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)

Hyundai i30 Fastback
Bilder zum Hyundai i30 Fastback (2022)