Autokauf mit Bitcoins & Co.?

Was haben Kryptowährungen mit der Automobilindustrie zu tun?

Ein Tesla Model 3. - Foto: pixabay.com (5937063)

Ein Tesla Model 3. - Foto: pixabay.com (5937063)

Die Automobilindustrie ist wie viele andere Sektoren in der Entwicklungsbranche, bereits sehr fortschrittlich. Wenn die Innovationen der letzten Jahre betrachtet werden, ist kaum vorzustellen, was künftig noch alles möglich ist und auf uns wartet. Das gilt nicht nur für die Automobilbranche, sondern auch für den Kryptowährungsmarkt. Diese haben erstaunlich viel Ähnlichkeiten aufgewiesen. Beide arbeiten beispielsweise mit künstlichen Intelligenzen und sind damit jetzt schon sehr erfolgreich. Doch was verbindet diese beiden großen Bereiche noch miteinander?

Kryptowährung als Zahlungsmittel für Autos?

Der Fokus der Automobilindustrie und von Kryptowährungen liegt primär auf Innovation und Technik. Daher verwundert es kaum, dass nun bereits die ersten Autos mit Kryptowährungen zu erwerben sind. Mittlerweile gibt es viele verschiedene, Ertragsreiche Kryptowährungen auf dem Markt wie Bitcoin, Ethereum oder auch den etwas unbekannteren Shiba Floki zu erwerben. Dabei hat jedes digitale Zahlungsmittel seine eigenen Vorteile und Besonderheiten. Sich hierbei mit den grundlegenden Zahlen und Fakten der verschiedenen Arten von Währungen auseinanderzusetzen, ist definitiv ratsam, um die passende für sich zu finden.

Kryptowährungen eignen sich nicht nur als lukrative Geldanlage, immer mehr Unternehmen akzeptieren sie mittlerweile als Zahlungsmittel. Im Moment ist unter anderem die Automobilbranche am virtuellen Geld interessiert.

Tesla ist hierbei der Vorreiter

Obwohl Tesla nicht das größte Automobilunternehmen ist, spricht jeder vom bekannten Tesla-Chef Elon Musk, welcher durch seine Tweets mit einer Vielzahl von Kryptowährungen in Verbindung gebracht wird. Daher war es nur eine Frage der Zeit, bis Tesla für Zahlungen auch Kryptowährungen akzeptiert, wodurch Tesla für Schlagzeilen sorgte.

Elon Musk hat durch Aussagen und Ankündigungen Indizien auf Kursveränderungen von Kryptowährungen gegeben und dadurch den Markt beeinflusst. Viele dachten deswegen, dass unter anderem dem Bitcoin ein erneuter Anstieg bevorsteht, wenn dieser nur endlich als Zahlungsmittel akzeptiert und etabliert werden würde. Als dem nicht so war, äußerte sich Musk negativ über Kryptowährungen, was den Kurs erheblich fallen ließ, allein beim Bitcoin betraf das einen Kursfall von rund 10.000 Dollar. Danach versuchte Musk, die Situation zum Positiven zu verändern, indem er erklärte, dass er den Bitcoin als Zahlungsmittel für Tesla einführen würde, wenn das Bitcoin-Mining in Zukunft umweltfreundlicher wird.

Wo sind Zahlungen mit Kryptowährungen möglich?

Tesla ist nicht der einzige Automobilhersteller, der Kryptowährungen als Zahlungsmittel akzeptiert. Es gibt bestimmte Händler, die das Potenzial in Bitcoin gesehen haben und ihr Geschäftsmodell danach ausrichten. AutoCoinCars beispielsweise akzeptiert nicht nur den bekannten Bitcoin, sondern auch andere wichtige Kryptowährungen. Und BitCar geht sogar so weit, nur noch Kryptowährungen als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Dabei kommt die Frage auf, wie es mit dem herkömmlichen Automobilkauf im Autohaus aussieht. Gibt es hier schon die Option, mit dem virtuellen Geld zu bezahlen? Die Antwort lautet bei einigen Autohäusern: Ja. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um Luxus-Autos oder einen Tesla, auch „normale” Autos können mittlerweile mit dem digitalen Zahlungsmittel erworben werden.
Selbstverständlich ist dies nicht überall möglich, sondern gilt noch als Besonderheit. Dennoch ist der Wandel in der Wirtschaft erkennbar und immer mehr Autohersteller bieten die Option an. Es bleibt abzuwarten, ob und wann dies flächendeckend möglich ist.


Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Range Rover Sport
Range Rover Sport
Mercedes E-Klasse T-Modell S213 - Bild 1
Mercedes E-Klasse T-Modell S213 - Bild 1
Seat Leon ST Xperience - Bild 2
Seat Leon ST Xperience - Bild 2
BMW 6er GT Facelift 2020 - Bild 21
BMW 6er GT Facelift 2020 - Bild 21
 
Witterung, Profil, Fahreigenschaften
Die richtigen Reifen sind das A und O. Sie entscheiden und beeinflussen nicht nur das Fahrverhalten des Fahrzeugs bei unterschiedlichen Untergründen und Wetterverhältnissen, sondern entscheiden auch ... mehr ...
Deshalb ist ein Kfz-Gutachten sinnvoll
Waren wir in einen Autounfall verwickelt, kann das eine teure Angelegenheit werden. Schadensersatzzahlungen entschädigen die unschuldige Partei. Damit man genau die Zahlungen erhält, die man aufgrund ... mehr ...
Cryptowährungen
Cryptowährungen wie Bitcoin sind für viele immer noch ein Buch mit sieben Siegeln. Viele wissen beispielsweise nicht, für was sie die digitalen Währungen einsetzen sollen oder können. Am Beispiel ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue Dacia Jogger
Der Dacia Jogger wird gleichermaßen der Nachfolger von Lodgy, Logan und auch dem Dokker. Am ähnlichsten ist er aber dem Lodgy.

Neuer Skoda Fabia (2022)
Zum Modelljahr 2022 gibt es einen neuen Skoda Fabia. Zumindest als Kurzheck.Ob wir da noch einen Kombi sehen werden?

Facelift für den BMW X4
Sowohl der BMW X3 als auch die Coupe-Variante X4 bekommen im Herbst 2021 ein Facelift.

Der neue BMW i4
Das neue Elektroauto von BMW, der i4, kommt mit zwei verschiedenen Motorisierungen die bis zu 544 PS leisten.

VW Polo VI GTI
Bildgalerie zum Facelift des VW Polo VI GTI

VW Polo VI Facelift
Für den Polo gibt es mitte des Jahres 2021 auch noch ein Facelift.

VW Tiguan II
Bildgalerie zum Facelift des VW Tiguan II

Neue Mercedes C-Klasse T-Modell
Parallel zur neuen C-Klasse Limousine gibt es von Mercedes auch direkt den Kombi, der traditionell natürlich T-Modell heißt.

Neue Mercedes C-Klasse T-Modell
Parallel zur neuen C-Klasse Limousine gibt es von Mercedes auch direkt den Kombi, der traditionell natürlich T-Modell heißt.