Autoankauf: Vor- und Nachteile

Wann lohnt sich der Autoankauf?

Georg Hirmer auf pixabay.com (2678250)

Georg Hirmer auf pixabay.com (2678250)

Der Automarkt ist grundsätzlich ein freier Markt. Wer nicht gerade sein erstes Auto kauft, macht sich Gedanken, was mit dem alten Auto geschieht, das durch das neue Auto ersetzt werden soll. Manchmal lässt sich das alte Auto noch gut verkaufen, weil es noch fahrtüchtig ist und einen gewissen Wert hat. In anderen Fällen befürchten Kunden, dass das Auto nach einem größeren Schaden, der durch einen Unfall oder Verschleiß verursacht wurde, gewechselt werden müsse. Hier kommt der Autoankauf ins Spiel. Wir stellen die Option Autoankauf vor und beraten Sie, ob dieses Geschäftsmodell in beiden Fällen eine Lösung sein kann.

Was ist der Autoankauf?

Der Autoankauf ist ein Geschäftsmodell, bei dem wie bei einem Autokauf eine Geschäftsbeziehung zwischen einem Privatkunden und einem Autohändler besteht. Dabei kauft der Autohändler das Auto vom Kunden und unterbreitet ihm dafür einen Preis, den er nach einer Wertermittlung des Fahrzeugs festsetzt. Natürlich kann der Privatkunde dem Autohändler selbst einen Preis nennen. Dieser dient in der Regel dem Autohändler aber nur als grobe Orientierung. Der Maßstab bleibt der vom Autohändler festgelegte Preis nach der Gutachterprüfung.

Die Vorteile des Geschäftsmodells

Durch die obligatorische Feststellung des Fahrzeugwertes funktioniert die Bestimmung des Verkaufspreises (in der Regel) nach objektiven Kriterien. Somit wäre der erste Vorteil des Autoankaufs enthüllt, dessen Stärken in der Verlässlichkeit und Fairness der Preisbestimmung basieren. Die Bezahlung wird schnell getätigt und der Kunde kann in vielen Fällen beim Ablauf der Transaktion mitreden. Beim Autoankauf mit Abholung wird das Auto sogar beim Kunden abgeholt. Entweder kommt der Autohändler direkt oder eine von ihm beauftragte Person.

Hinzu kommt, dass Autohändler sich durch den Autoankauf lukrative Gewinne durch Instandsetzung und Weiterverkauf als Gebrauchtwagen erhoffen. Somit buhlen sie auch auf diesem Gebiet um die Gunst des Kunden, der in den Genuss einer meistens kostenlosen und fachkundigen Beratung durch den Experten kommt. Schließlich wird dem Kunden das lästige Prozedere mit Formalien erspart. Der Autohändler übernimmt fast immer die Abwicklung mit offiziellen Stellen wie die Abmeldung des Autos bei der Kfz-Zulassungsbehörde.

Besondere Attraktivität bei Unfallwagen

Besonders stark kommt die Option des Autoankaufs immer dann zur Geltung, wenn das eigene Auto aus verschiedenen Gründen nicht mehr fahrbereit ist. Ein Weiterverkauf auf dem freien Markt wäre in diesem Fall ein hoffnungsloses Unterfangen, und gäbe es nicht die Option des Autoankaufs, dann bliebe dem Besitzer nur noch die Entsorgung.

Autohäuser hingegen verfügen über geeignete Möglichkeiten, den Wagen wieder flott zu bekommen und gewinnbringend zu verkaufen. Sie nehmen also auch Unfallwagen, andere defekte Fahrzeuge oder schon sehr in die Jahre gekommene Altautos an sich. Auf diese Weise wird die Entsorgung durch die Abholung ersetzt und der Kunde erhält noch ein kleines Salär als Zugabe.

Die Nachteile des Geschäftsmodells

Der Autoankauf ist für den Weiterverkauf von Autos die seriöse Variante. Zockernaturen fühlen sich hingegen eher vom Autoverkauf auf dem freien Markt angezogen, weil sie sich hier höhere Erlöse für das Auto versprechen. In der Tat besitzt die mögliche Preisspanne des eigenen Autos höhere Ausschläge nach oben, aber auch nach unten hin. Glück und Pech, aber auch das eigene Verhandlungsgeschick spielen beim Verkauf des Autos für den Verkaufspreis eine viel stärkere Rolle als beim eher objektiven Modell des Autoankaufs. Da beide Vertragspartner aber beim Verkaufsvorgang über keine professionelle Expertise verfügen und das Risiko von Betrug wesentlich höher ist, haben die Verkäufer stets mit Ungemach nach dem Verkauf, etwa in Form von Reklamationen und Schadensersatzforderungen, zu rechnen.

Fazit: Der Autoankauf lohnt immer

Mit dem Autoankauf sind Kunden grundsätzlich auf der sicheren Seite. Die Zuverlässigkeit und Expertise der Fachkräfte bürgen für einen fairen und zügigen Geschäftsablauf, der Kunden einen Großteil des bürokratischen Aufwandes abnimmt. Besonders attraktiv ist das Geschäftsmodell bei Schadwagen, da Autofahrer sonst kaum noch Chancen hätten, dass zurzeit defekte Fahrzeug wieder loszuwerden.

Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes C-Klasse T-Modell
Mercedes C-Klasse T-Modell
Audi A4 Facelift - Vordersitze
Audi A4 Facelift - Vordersitze
Mazda CX-3 - Bild 2
Mazda CX-3 - Bild 2
Subaru Forester III (2011) - Bild 2
Subaru Forester III (2011) - Bild 2
 
Was sind die Möglichkeiten?
Egal ob Du nun ein großer Autofan bist oder nicht: Auch heute geht in vielen Regionen ohne eigenen Pkw nichts. Der ÖPNV ist teilweise so ausgedünnt, dass man kaum pünktlich ans Ziel gelangt. Doch auch ... mehr ...
Mal etwas anderes
Das Thema mag vielleicht viele Menschen überraschen, aber Holz kommt tatsächlich beim Autobau als Werkstoff in Betracht. Den meisten Lesern und Leserinnen wird Holz vermutlich nur als Chassis in Verbindung ... mehr ...
Autoankauf: Vor- und Nachteile
Der Automarkt ist grundsätzlich ein freier Markt. Wer nicht gerade sein erstes Auto kauft, macht sich Gedanken, was mit dem alten Auto geschieht, das durch das neue Auto ersetzt werden soll. Manchmal ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Neuer Skoda Fabia (2022)
Zum Modelljahr 2022 gibt es einen neuen Skoda Fabia. Zumindest als Kurzheck.Ob wir da noch einen Kombi sehen werden?

Facelift für den BMW X4
Sowohl der BMW X3 als auch die Coupe-Variante X4 bekommen im Herbst 2021 ein Facelift.

Der neue BMW i4
Das neue Elektroauto von BMW, der i4, kommt mit zwei verschiedenen Motorisierungen die bis zu 544 PS leisten.

VW Polo VI GTI
Bildgalerie zum Facelift des VW Polo VI GTI

VW Polo VI Facelift
Für den Polo gibt es mitte des Jahres 2021 auch noch ein Facelift.

VW Tiguan II
Bildgalerie zum Facelift des VW Tiguan II

Neue Mercedes C-Klasse T-Modell
Parallel zur neuen C-Klasse Limousine gibt es von Mercedes auch direkt den Kombi, der traditionell natürlich T-Modell heißt.

Neue Mercedes C-Klasse Limousine
Neuer Schwung in der Mittelklasse: Die C-Klasse Limousine wird nach etwa sieben Jahren neu aufgelegt.

Neue Mercedes C-Klasse Limousine
Neuer Schwung in der Mittelklasse: Die C-Klasse Limousine wird nach etwa sieben Jahren neu aufgelegt.