Klimaneutralität ist noch nicht erreicht

Warum uns der Diesel noch eine Weile erhalten bleibt

ResoneTIC auf pixabay.com (175122)

ResoneTIC auf pixabay.com (175122)

Elektroautos sollen die Zukunft sein und die Verkehrswende bringen. Die Befürworter argumentieren, dass die elektrischen Fahrzeuge CO2-neutral durch die Landschaft rollen. Allein deshalb sollte niemand mehr mit einem Diesel übers Land fahren.

Klimaneutralität ist noch nicht erreicht


Richtig ist, dass ein Diesel auch mit der geplanten neuen Abgasnorm E7 umweltschädliche Abgase aus dem Auspuff bläst. Allerdings bedeutet dies nicht, dass ein E-Auto keine Schadstoffe produziert. Allein die klimaneutrale Batterieproduktion wird eine Herausforderung.

Eine weitere Frage ist die Stromproduktion. Mit dem Plan, neben fossilen Energieträgern auch Kernenergie zu verbannen, steht Deutschland weltweit ziemlich allein da. In den meisten europäischen Ländern werden Kernkraftwerke zum klimaneutralen Strommix gehören. Sie sind damit eine wichtige Energiequelle für den Antrieb von Autos. Oder kommt noch eine ganz andere Technologie?

Muss der Diesel weg?


Mittelfristig werden Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor verdrängt. Allerdings ist zu überlegen, ob ein junger Diesel jetzt von der Straße genommen werden sollte. Das Auto hat in der Herstellung viele Rohstoffe und Energie verbraucht. Ein E-Auto kostet ähnliche Ressourcen und wird nicht klimafreundlicher produziert. Das Schlimmste für die Umwelt wäre es, wenn jetzt plötzlich alle ihre Verbrenner verschrotten und neue E-Autos kaufen würden. Es wäre schlicht eine riesige Ressourcen-Verschwendung.

Es lohnt sich also den Diesel zu pflegen und sich für die nächsten Jahre zu wappnen. Dazu gehört auch den Wagen individuell auszustatten. Autositzbezüge schonen die Sitze und bringen einen neuen Akzent im Innenraum des Fahrzeugs. Sie schützen die Originalsitze und sorgen so für einen Werterhalt.

Autositzbezüge gibt es aus den verschiedensten Materialien, von Polyester über Baumwolle bis zum Kunstleder. Damit die Bezüge an die Originalsitze angepasst sind, werden Qualitätsprodukte maßgefertigt. Die Maße kommen von Autoherstellern, wobei auch wichtige Sicherheitsaspekte nicht vergessen werden. Beim Kauf von Autositzbezügen sollte darauf geachtet werden, dass die volle Entfaltung der Airbags sichergestellt ist.

Wie klimafreundlich ist eine Autobatterie


Dass Elektroautos für den Klimaschutz eine wichtige Rolle spielen können, ist nicht zu widerlegen. Manchmal stellt sich die Frage, ob bei der Elektrifizierung des Automobils vergessen wird, dass der Umweltschutz nicht am Auspuff aufhört. Ein Thema ist der Abbau von Lithium, der vor allem in sehr armen Ländern stattfinden soll.

Dies ist allerdings nur teilweise richtig. Die größten Lithium-Vorkommen gibt es in Australien. Dabei handelt es sich um Minerale, die Lithium enthalten. Weitere große Lagerstätten liegen in der Atacama-Wüste, im Länderdreieck Chile, Argentinien und Bolivien.

Eine Lagerstätte, aus der Deutschland zukünftig Lithium beziehen will, ist der größte Salzsee der Welt. Der Salar de Uyuni liegt in Bolivien und ist heute noch ein Touristenziel. Schöne Lagunen und Flamingos erwarten die Besucher. Der Lithium-Abbau soll auf ein kleines Gebiet des Sees beschränkt bleiben. Die Nachfrage ist groß und im Zweifel sind wahrscheinlich wirtschaftliche Interessen doch wieder größer als das Umweltbewusstsein.

Bei der Entsorgung von Batterien sieht es hingegen gar nicht so schlecht aus. Erste Erfahrungen gibt es beispielsweise bei der Rennserie Formel E, deren Batterien durch eine belgische Firma umweltfreundlich recycelt werden. BMW und Daimler sind optimistisch, die Rohstoffe zu 95 Prozent wiederverwenden zu können. Dies würde den Bedarf am Rohstoffabbau begrenzen.

Fazit


Elektroautos können für die Klimawende einen wichtigen Betrag leisten. Allerdings kostet die Herstellung neue Ressourcen. Einen fast neuen Diesel gegen ein E-Auto zu tauschen, entspricht einer großen Ressourcen-Verschwendung, da die Umwelt ebenfalls belastet wird. Wenn Sie Ihren Diesel also vorerst behalten, sind Sie nicht gleich ein Umweltsünder. Bei einer späteren Neuanschaffung ist ein neues Elektroauto dann eine gute Option.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Audi S4 Avant - Bild 11
Audi S4 Avant - Bild 11
Hyundai i30 Kombi 2017 - Bild 7
Hyundai i30 Kombi 2017 - Bild 7
BMW i4 - Das Spitzenmodell, der i4 M50 hat eine satte Leistung von 544 PS (400 kW).
BMW i4 - Das Spitzenmodell, der i4 M50 hat eine satte Leistung von 544 PS (400 kW).
 
 
Wie Sie dran kommen - was erlaubt ist
Wunschkennzeichen beinhalten in der Regel einen Bezug auf den eigenen Namen oder das Geburtsdatum des Fahrzeughalters. Beschriftungen, wie zum Beispiel "HE-XE 1983" oder "S-EX 1067", sind überaus häufig ... mehr ...
Tipps und Infos
Seit dem 1. Oktober 1907 sind in Deutschland Nummernschilder an Kraftfahrzeugen Pflicht. Mit zunehmendem Aufkommen von Motorfahrzeugen wurde der Schritt notwendig, um diese sicher identifizieren zu können. ... mehr ...
Ersatzteile
Es kann immer mal passieren, dass ein Auto so kaputt, verrostet oder schrottreif verunfallt ist, dass sich eine Reparatur nicht lohnt, weil sie den Wiederbeschaffungswert übersteigen würde. Aber trotzdem ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Mitsubishi Space Star Facelift 2020
Bildgalerie zum Facelift des Space Stars von Mitsubishi.

Der neue Mitsubishi ASX 2023
Mitsubishi nutzt für den neuen ASX die Partnerschaft mit einem europäischen Autohersteller. Das Ergebnis kommt im Frühjahr 2023 auf den M...

Studie ID.AERO für ID.7?
Dass diese Limousine der Nachfolger der Passat Limousine wird? Das ist klar. Ob die kürzlich als ID.AERO vorgestellte Studie dann auf den N...

Bildgalerie zum Facelift des Hyundai Kona Elektro
Auch der Kona Elektro ist mittlerweile schon in der zweiten Lebenshälfte angelangt. Das Facelift ist aber recht behutsam.

Der neue BMW XM
Mit dem BMW XM bringt die BMW M GmbH das stärkste und größte bislang von ihr gebaute Auto heraus. Aber immerhin: Es ist ein Plug-in Hybri...

Hyundai Ioniq 5
Im unteren SUV-Segment platziert Hyundai den elektrischen Ioniq 5. Hier die Bilder

Hyundai Ioniq
Bildgalerie zum Hyundai Ioniq

Ford Puma ST
Fotogalerie zum Ford Puma ST

Ford Puma ST
Fotogalerie zum Ford Puma ST