Tipps für die Schweiz

Wie man nicht am Fahren eines Lastwagens in Basel versagt

planet_fox auf pixabay.com

planet_fox auf pixabay.com

Es ist ein wichtiges Detail, das Sie bei der Planung eines Umzugs in einer Wohnung zum Selbermachen berücksichtigen sollten: Kann ich den fahrenden LKW fahren?

Wird Chaos das Ergebnis sein?

Für mich persönlich würde ich Letzteres vermuten, und einige von Ihnen fühlen sich vielleicht auch so.
Ein sich bewegender LKW - zumindest ein größerer - ist wahrscheinlich das größte Fahrzeug, das der typische Fahrer fahren könnte.

Bei der Entscheidung, ob Sie sich für einen professionellen Umzug oder einen Selbstumzug entscheiden, müssen die Umzugsunternehmen wirklich ihren Komfort beim Fahren eines solchen Fahrzeugs bestimmen.

Berücksichtigen Sie diese Fragen und Tipps, um sich zu entscheiden.

Wie viel Zeug müssen Sie transportieren?

In der Realität bestimmt die Menge an Material, die Sie von einem Ort zum anderen transportieren müssen, die Größe des Umzugswagen, den Sie mieten müssen. Kleiner ist besser oder zumindest einfacher zu fahren.

Lkw-Vermieter bieten eine Vielzahl von Lkw-Größen an. Mieten Sie die kleinste, die für Ihren Umzug geeignet ist, um Geld zu sparen und Ihre Fahrt zu vereinfachen. Wenn Sie vor Ort unterwegs sind und mehrere Fahrten unternehmen können, sollten Sie ein kleineres Fahrzeug in Betracht ziehen, das eher wie ein großer SUV als wie ein 18-Rad fahren sollte.

Es ist eine gute Idee, Ihre bevorzugten Umzugstermine im Voraus zu reservieren, um die Größe des Lastwagens festzulegen, bei dem Sie sich am wohlsten fühlen.

Praktische Tipps für die Fahrt

Sicheres Fahren ist an der Tagesordnung. Ziel ist es schließlich, einen Unfall zu vermeiden!

Bringt Sie das gelesene über einen dieser Tipps zum Schwitzen?

Machen Sie sich vor dem Fahren mit der Platzierung des Spiegels vertraut. Beachten Sie, dass ein großer LKW erheblich mehr Freiraum benötigt, um Kurven zu fahren, insbesondere die richtigen.

Stellen Sie sicher, dass Sie mit den Bedienelementen des Flurförderzeugs vertraut sind, bevor Sie den Motor starten. Dazu gehört das Einschalten der Lichter und Scheibenwischer.

Denken Sie daran, dass Sie ein Fahrzeug mit mehr Masse als ein Auto fahren. Das Bremsen benötigt mehr Zeit als Sie es gewohnt sind.

Lassen Sie zusätzlichen Platz zwischen dem LKW und anderen Fahrzeugen vor Ihnen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie sich anderen Autos nähern, und niemals bis zur Heckklappe ran fahren. Blinker sind deine Freunde.

Vermeiden Sie es, andere Fahrzeuge in Kurven, Hügeln, engen Straßen oder in Umgebungen zu überholen, in denen Ihr Instinkt Vorsicht geboten hat. Wechseln Sie die Fahrspur nur, wenn genügend Fahrbahn zur Verfügung steht.

Halten Sie immer eine korrekte Geschwindigkeit ein. Hetzen Sie sich nicht!

Wenn Sie dies vermeiden können, sichern Sie nicht. Positionieren Sie das Fahrzeug so, dass es mit der Vorderseite nach vorne ausfahren kann.

Ziehen Sie nach dem Parken die Bremse an. Drehen Sie das Rad in Richtung Bordstein, wenn der LKW bergab geneigt ist, und weg vom Bordstein, wenn es bergauf geht.

Wenn möglich, tanken Sie den LKW zu Beginn Ihrer Reise einmal auf.

Achten Sie auf Ihre „maximale Konzentration“. Gehen Sie um Überführungen mit geringem Abstand herum, wenn dies möglich ist.

Den LKW beladen

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihren fahrenden LKW sicher beladen haben. Sie sollten Ihre Sachen so positionieren und sichern, dass sich die Gegenstände während des Transports nicht zu stark bewegen. Dies schützt sowohl Ihre Sachen als auch sich selbst, wenn Sie am Ende der Reise die LKW-Türen öffnen!

Wie ist das Wetter?

Schlechte Wetterbedingungen für Ihre Fahrt können sich erheblich auf Ihre Sicherheit und Ihren Komfort auswirken. Verfolgen Sie die Wetterbedingungen für Ihre Reise genau. Warten Sie etwas länger, wenn das Wetter tückisch ist.

Studieren Sie die Route

Stellen Sie sicher, dass Sie ein klares Verständnis für die Route haben, die Sie nehmen werden, bevor Sie beginnen. Es ist großartig, Ihr Mobiltelefon oder ein GPS-Gerät für Wegbeschreibungen zu verwenden, aber auch eine Papierkarte und einen Ausdruck der Wegbeschreibungen zur Hand zu haben, falls Sie unterwegs die Signalstärke verlieren.

Wenn Sie in unbekanntem Gebiet fahren, sollten Sie bereit sein, ein paar falsche Kurven zu fahren, ohne nervös zu werden! Es ist auch gut, wenn Sie abwechselnd mit einem Kumpel fahren können, insbesondere für eine lange Reise.

Gut Check Time: Sehen Sie sich auf dem Fahrersitz?

Können Sie als Fahrer wachsam bleiben und sich schnell anpassen - sagen wir, bevor Sie und ein LKW in einer kompromittierten Position landen ... sagen wir, ein Graben?

Bevor Sie sich für das Fahrzeug entscheiden, sollten Sie eine Prüfung durchführen. Wenn Ihre Instinkte „Gefahr“ schreien, denken Sie daran, dass es auch bei Selbstfahrten Optionen gibt. Einige Unternehmen bieten beispielsweise die Dienste von Berufskraftfahrern an, deren einzige Aufgabe darin besteht, das Fahrzeug vom Ursprungsort zum Bestimmungsort zu bringen.

Natürlich sollte die Verwendung Ihrer persönlichen Fähigkeiten als „bester Fahrer“ dazu beitragen, den Stress abzubauen.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

BMW 3er Limousine Facelift 2015 - Bild 5
BMW 3er Limousine Facelift 2015 - Bild 5
Peugeot 2008 Facelift (2017) - Bild 4
Peugeot 2008 Facelift (2017) - Bild 4
Jaguar XF Sportbrake - Bild 21
Jaguar XF Sportbrake - Bild 21
Volvo XC90 Facelift - Bild 5
Volvo XC90 Facelift - Bild 5
 
Camping
Das Urlaubsjahr 2021 konfrontiert die Gesellschaft mit erheblichen Herausforderungen. Die mit der Corona-Pandemie einhergehenden Einschränkungen erschweren die Flexibilität beim Reisen, sodass klassische ... mehr ...
Der Sommer naht
Wer sein Fahrzeug verkaufen möchte, wünscht es sich natürlich, den bestmöglichen Verkaufspreis zu sichern. Oftmals sind sich Verkäufer dabei nicht bewusst, welche Sonderausstattungen beim Verkauf ... mehr ...
Machbar, sagt der Automobilverband
Gerade die Bewohner von ländlichen Gebieten haben derzeit ein Problem: Elektroautos sind für den täglichen Bedarf oft noch nicht weit genug. Tankstellen rar und das „Tanken“ zudem langsam. So ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Erste Skizzen des VW Taigo.
Ende 2021 will VW das untere Crossover-Segment mit dem Taigo noch einmal erweitern. Er basiert auf dem brasilianischen Nivus.

BMW M5 - Facelift
Bildgalerie zum Facelift des BMW M5

Der neue Toyota Yaris Cross
Mit dem Yaris Cross erweitert Toyota die Modellpalette um einen kleinen Crossover.

Der neue VW ID.4
Für VW könnte der Elektro-Crossover ID.4 zu einem der wichtigsten Modelle werden.

Facelift des Audi TT RS Roadster
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Roadsters.

Facelift des Audi TT RS Coupe
Bildgalerie zum Facelift des Audi TT RS Coupe.

Der neue Nissan Qashqai 2021
Für den Nissan Qashqai gibt es in diesem Frühjahr die mittlerweile dritte Auflage.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.

Der neue Audi SQ5 Sportback
Auch der neue Audi Q5 Sportback bekommt eine sportliche Variante als SQ5 Sportback.