Zugpferd Elektroauto?

Die aktuellen News innerhalb der Fertigungsstrategie von Volkswagen




Volkswagen muss angesichts der immer strafferen Klimaziele mehr und mehr auf Elektromobilität setzen. Tesla hat angekündigt, nun ebenfalls in Deutschland zu produzieren, damit steht der Konzern Volkswagen im Zugzwang. Daher gibt es die neuen ID Modelle bei Volkswagen. Mit ihnen beginnt beispielsweise eine neue Ära der Elektromobilität: innovativ, nachhaltig und intelligent. Und für alle!

VW setzt radikal auf Elektroautos

Die Elektro-Mobilität bei VW boomt und VW setzt radikal auf Elektroautos. Gerade der Typ VW ID3 fährt bei seiner Präsentation auf die Bühne und kommt gut an. In Wolfsburg werden die Pflöcke für die Zukunft eingerammt und zwar im Bereich höheres Tempo bei den Elektroautos. Die E-Mobilitätswende steht im Mittelpunkt der Premiummarke. Auch ein Austausch mit dem Konkurrenten Audi findet immer mehr statt. Hierbei finden auch Produkte von Elektronik- und Automatisierungsdistributoren wie RS Components immer mehr ihren Einsatz. Alles, was im Bereich Elektro, Elektromechanik und Automation wichtig ist, wird von RS Components geliefert. Auch hochwertige Relais, die in den Schaltkästen zu finden sind und mehr Sicherheit bei der Elektrik bieten, werden hier eingesetzt. Die allgemeine Produktion wird bei Volkswagen stetig modernisiert und ein Fokus liegt im Bereich der Sicherheit für Mitarbeiter und Anlagen.

Wandel hin zum Elektroauto

VW macht Druck im Bereich des Wandels hin zum Elektroauto-Produzenten. Bis zum Jahr 2024 werden diesbezüglich die Investitionen immer mehr steigen. Die Firma investiert bis dahin ungefähr 60 Milliarden Euro diesbezüglich, das hat der Aufsichtsrat von VW bestätigt. Zu den Zukunftsthemen des Automobilherstellers gehören neben der Elektromobilität auch die Hybridantriebe und die zunehmende Digitalisierung und Automatisierung der Fahrzeuge. Der Volkswagen-Konzern wird transformiert. Der Aufsichtsrat Chef Dieter Pötsch setzt auf diese Zukunftsthemen und bestätigt, dass die Investitionen für die neuen Fertigungsstrategien in eiligerem Tempo als ursprünglich stattfinden.

VW setzt alles auf die Karte der Elektromobilität

Der Konzern VW will auch aufschließen zum Elektroauto-Pionier Tesla, der ebenfalls vorhat, in Deutschland zu produzieren. Der Chef von Tesla, Elon Musk, kündigte in Berlin an, dass die deutsche Produktion von Tesla schon in zwei Jahren beginnen soll. Das setzt VW unter Druck, wenn es um Innovationen geht. Die Produktion des ID.3 hat deshalb in Zwickau schon begonnen. Schon 2022 soll der elektrische SUV ID.4 produziert werden. Und ab 2020 entsteht in Salzgitter eine Batteriezell-Fertigung der Extraklasse. Die bisherigen Batteriesysteme werden jetzt schon in Braunschweig produziert. Das hohe Ziel von VW ist es, bis zum Jahr 2029 26 Millionen Elektrofahrzeuge auf die Straßen zu bringen. VW will bis dahin 75 Elektromodelle und 60 Hybridvarianten in seinem Angebot haben.

Fazit

Durch die neuen Fertigungsstrategien, vor allem im Bereich der Elektroautos, will VW die Fahrdynamik immer mehr steigern. VW setzt immer mehr auf die Elektromobilität, nicht zuletzt wegen der straffen Klimaziele. Seit die Firma Tesla angekündigt hat, dass sie in Deutschland Elektroautos produzieren in voraussichtlich zwei Jahren, ist VW in Zugzwang und investiert immer mehr Geld in die innovative Forschung des Elektroautos. Die Autos sollen nachhaltig und intelligent sein und vor allem schneller. Die E-Mobilitätswende ist das derzeitige Zentrum der VW-Forschung und in Wolfsburg fahren immer neue Elektroautos auf die Bühne.



Bild von A. Krebs auf Pixabay
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Mercedes SLK - Innenraum
Mercedes SLK - Innenraum
Audi S5 Sportback - Bild 12
Audi S5 Sportback - Bild 12
Skoda Octavia Combi Facelift 2017 - Bild 22
Skoda Octavia Combi Facelift 2017 - Bild 22
Der neue Crossover Ford Puma - Bild 2
Der neue Crossover Ford Puma - Bild 2
 
159 PS in 2019
Alle reden über die Umwelt aber keiner geht hin. So würde ich das mal bezeichnen. Seit Jahrzehnten steigt die Leistung der neu zugelassenen Fahrzeuge immer weiter. Bis zum derzeitigen Höchststand von ... mehr ...
Auch im nächsten Jahr
Es stand zu befürchten. Jetzt ist es gewiss. Auch im Jahr 2021 wird es keine Automobilausstellung in Genf geben. Das teilte die ausrichtende Stiftung Salon International de L´automobile heute mit. Aufgrund ... mehr ...
Altes Auto verkaufen
Seinen alten Gebrauchtwagen loszuwerden, kann unter Umständen richtig schwierig werden. Ein größerer Defekt, Schäden in der Karosserie oder ein hoher Kilometerstand stellen viele Privatpersonen vor ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.