Leistungsstärkste A-Klasse aller Zeiten

Der Mercedes-AMG A 45 S wird über 400 Pferdestärken haben




Aktuell halten sich AMG und Mercedes noch mit Informationen über das neue Modell zurück, allerdings wurde schon bekannt, dass der Mercedes-AMG A 45 S über 400 PS Leistung haben wird. Damit wird das Auto noch mal deutlich höhere Leistung haben, als sein Vorgänger.

Automobilexperten rechnen damit, dass auf dem Genfer Autosalon das neue Modell von Mercedes und der hauseigenen Tuningschmiede AMG vorgestellt wird. Die ersten Bilder zeigen die neue und leistungsstärkste A-Klasse aller Zeiten in Schrägheck-Optik. Es ist aber davon auszugehen, dass es mehrere Varianten der aufgemotzten A-KIasse geben wird. Besonders für den US-Markt, auf dem eher große Autos verkauft werden, sollte der Mercedes-AMG A 45 S auch als 5-türige Limousine erscheinen. Der Chef von AMG, Tobias Moers ließ vor kurzem durchblicken, dass es geplant ist, mindestens eine Limousinenvariante des Modells auch auf dem US-Markt anbieten zu wollen.

Mit den PS-starken AMG-Modellen versucht Mercedes, sein Profil weiter zu schärfen. Als Marke, die besonders für ihre Luxuslimousinen bekannt ist, versucht der deutsche Autobauer durch das Engagement im Motorsport, ein sportlicheres Image zu gewinnen. Zudem werden die Erfahrungen der Ingenieure, besonders derjenigen, die schon lange im Formel 1-Team von Mercedes arbeiten, zur Entwicklung der Sportwagen mit Straßenzulassung genutzt. Der große Erfolg des Mercedes-AMG Petronas Motorsport Teams suggeriert natürlich, dass auch die Straßenmodelle mit neuster Rennsporttechnik ausgereifter sind, als die der Konkurrenz.

Da die vielen technischen Fortschritte des Teams nicht nur in den Formel 1-Motoren, sondern auch den Rennmotoren für die Autos mit Straßenzulassung genutzt werden, profitieren auch die Mechaniker, die die Straßenfahrzeuge reparieren. Sie nutzten die Expertise ihrer Kollegen aus dem Formel 1 Team und können so schneller und effizienter die Motoren reparieren. So ist der Nutzen des Motorsportengagements nicht nur auf den Motorsport begrenzt.

Als sicher gilt, dass der neue Mercedes-AMG A 45 S einen Driftmodus erhalten wird. Ähnlich wie beim wie beim E 63 S 4Matic+ wird der Fahrer die Möglichkeit erhalten, im Cockpit den Allradantrieb auszuschalten und den Antrieb somit vollkommen auf die Hinterachse zu beschränken. So sollten Drifts eine Leichtigkeit werden. Über den Preis und die Leistungsdaten kann weiter nur spekuliert werden, da noch kein Termin für die Modelleinführung genannt wurde. Wenn das Auto im Frühjahr vorgestellt wird, kann mehr über die Daten gesagt werden. Automobilexperten sind sich aber sehr sicher, dass der Mercedes-AMG A 45 S noch dieses Jahr auf den Markt kommt.

Foto: pixabay.com/herbert2512
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Jaguar F-Pace - Bild 10
Jaguar F-Pace - Bild 10
Audi A5 Cabrio 2017 - Bild 7
Audi A5 Cabrio 2017 - Bild 7
Audi A4 allroad quattro - Bild 18
Audi A4 allroad quattro - Bild 18
BMW 6er Gran Tourismo - Bild 20
BMW 6er Gran Tourismo - Bild 20
 
Ab 33.510 Euro Listenpreis
Der nächste Crossover geht den Nissan Weg: Nach den kleineren Geschwistern Juke und Qasqai ist jetzt auch der Nissan X-Trail als „N-WAY“-Edition bestellbar. Das ab 33.510 Euro erhältliche Sondermodell ... mehr ...
Kurz nach dem Clio
Kurz nach dem Clio wird auch der Plattformgleiche Captur erneuert. Der neue Captur soll zum Jahreswechsel 2019/20 in Deutschland auf den Markt kommen - etwa drei Monate nach dem Clio. Der neue Captur ... mehr ...
Viertüriges Coupe
Sportback ist ein Coupe? Lassen wir das mal so stehen. In jedem Fall handelt es sich bai dem neuen Audi Q3 Sportback um ein SUVartiges Gran Coupe oder einen coupeartigen SUV. Wie auch immer: Geschmack ... mehr ...
Neue Bildgalerien

VW T-Roc Cabrio
Den VW T-Roc gibt es ab 2020 auch in einer offenen Variante als klassisches Cabrio mit Stoffverdeck.

Renault Captur II
Nach dem Clio kommt jetzt auch der Renault Captur als Neuentwicklung auf den Markt. Vorstellung auf der IAA 2019.

Audi SQ7 TDI Facelift
Der Audi SQ7 TDI bekommt ein Design- und Technik-Facelift.

Ford Explorer 2019 Plug-in-Hybrid
Bilder zum Ford Explorer Plug-in Hybrid 2019

Audi SQ7 TDI
Kurz vor dem Facelift brachte Audi den SQ7 TDI als leistungsgesteigerte Version des Q7 heraus.

Audi Q3 Sportback
Erstmalig bekommt der Q3 nun auch eine coupeartike Sportback-Variante.

Audi A1 citycarver
Nach der Vorstellung des A1 schiebt Audi im Herbst mit dem A1 citycarver noch eine Variante im Offroad-Look nach.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.

Ford Kuga 2019
Der Ford Kuga geht im Herbst in die mittlerweile dritte Generation.