Prius bekommt Modellfamilie

Toyota Prius+ kommt am 16. Juni zu den Händlern

Direkt zu den Modellen:
Toyota Prius (06/2009 - )
Toyota Prius Plus ab 16. Juni bei den Händlern. Bild: Toyota

Toyota Prius Plus ab 16. Juni bei den Händlern. Bild: Toyota

Aus dem Hybrid-Pionier wird eine Modellfamilie: Am 16. Juni rollt der neue Toyota Prius+ zu den deutschen Toyota Händlern und bringt den Vollhybridantrieb erstmals in das europäische Kompaktvan-Segment. Die Preise für den sparsamsten Siebensitzer auf dem deutschen Markt beginnen bei 29.900 Euro.

Der Antriebsstrang des Toyota Prius+ besteht wie beim Hybrid-Vorreiter Prius aus einem
73 kW / 99 PS starken 1,8-Liter VVT-i Benzinmotor und einem 60 kW / 82 PS starken Elektromotor, die gemeinsam eine Systemleistung von 100 kW / 136 PS entwickeln. Der 4,62 Meter lange Prius+ ist 15,5 Zentimeter länger als der Prius und verfügt über einen um acht Zentimeter längeren Radstand. Dadurch bietet er in drei Sitzreihen sieben vollwertige Sitzplätze. Bei voller Bestuhlung stehen 200 Liter Kofferraumvolumen zur Verfügung; sind die Sitze der dritten Reihe umgeklappt, erhöht sich dieser Wert auf 505 Liter. Das maximale Ladevolumen beträgt 1.750 Liter. Trotz der großzügigen Platzverhältnisse und der Fahrzeughöhe von 1,58 Metern (+8,5 Zentimeter im Vergleich zum Prius) verfügt das Vollhybridfahrzeug über eine ausgezeichnete Aerodynamik, die sich im Segment-Bestwert von cW=0,28 widerspiegelt.

Eine Bestmarke setzt der Prius+ auch beim Verbrauch. Im Durchschnitt konsumiert der Hybrid-Van lediglich 4,1 Liter je 100 Kilometer und emittiert 96 Gramm CO2 pro Kilometer. Damit unterbietet er alle anderen Fahrzeuge seines Segments deutlich.

Bereits die ab 29.900 Euro erhältliche Basisversion bietet zahlreiche Komfortmerkmale wie ein schlüsselloses Zugangssystem, das Multimedia-System Toyota Touch, Klimaautomatik, Regensensor, Lederlenkrad und eine Geschwindigkeitsregelanlage. Auch LED-Tagfahrleuchten, Nebelscheinwerfer und 16-Zoll-Leichtmetallfelgen gehören zum Ausstattungsumfang.

Ab dem mittleren Niveau Life (ab 31.700 Euro) kommen eine Rückfahrkamera, ein Head-up Display und ein Panoramadach mit elektrischem Sonnenrollo hinzu. Dieses Dach besteht aus einem besonders leichten Kunststoff, der erstmals bei Toyota eingesetzt wird und gegenüber Glas eine Gewichtsersparnis von 40 Prozent bei gleichzeitig besserer Wärmeisolierung aufweist.

Die höchste Ausstattungslinie TEC-Edition (ab 36.800 Euro) verfügt standardmäßig über das Multimedia-Navigationssystem Toyota Touch Pro, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, einen intelligenten Parkassistenten und das präventive Pre-Crash Safety System mit adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage. Hinzu kommen ein JBL Audiosystem und vorne beheizbare Ledersitze.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Nissan 370Z
Nissan 370Z
Seat Ibiza ST
Seat Ibiza ST
Renault Frendzy
Renault Frendzy
BMW 6er Cabrio
BMW 6er Cabrio
 
SUV
In einigen Tagen wird das Geheimnis um eins der Erfolgsmodelle von Audi gelüftet: Der neue Q5 wird auf dem Pariser Autosalon vom 1. - 16. Oktober präsentiert. Die Pressekonferenz findet bereits am 29. ... mehr ...
Obere Mittelklasse
Auch die siebte Generation der BMW 5er Reihe wird im niederbayerischen BMW Group Werk Dingolfing gebaut. Die Produktion der neuen BMW 5er Limousine startet noch in diesem Jahr, die Markteinführung ist ... mehr ...
Sicherheit
Autofahren ist eine der schönsten Nebensachen der Welt – aber leider auch ganz schön gefährlich. Umso interessanter ist es, dass die öffentliche Wahrnehmung eher das Gegenteil vermuten lässt. Wir geben ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Audi TT RS Coupe 2017
Mit gebührendem Abstand zur den Basisversionen gibt es ab Herbst 2016 jetzt auch das TT RS Coupe.

Mercedes E-Klasse T-Modell S 213
Kurz nach der Limousine kommt auch der hierzulande deutlich beliebtere Kombi der E-Klasse S 213 auf den Markt.

Audi A5 Sportback 2017
Auch der Sportback des A5 kommt im Modelljahr 2017 neu.

Audi A5 Coupe 2017
Knapp ein Jahr nach dem Audi A4 kommt jetzt auch der A5 als Coupe und auch der Sportback

Audi S3 Facelift 2016
Kurz nach dem Audi A3 gibt es auch den S3 in facegelifteter Version.

Opel Zafira 2017
Der Opel Zafira bekommt im Modelljahr 2017 ein Facelift und die Namensergänzung „Tourer“ entfällt.

Opel Karl Rocks
Ähnlich wie beim Adam gibt es auch einen Opel Karl Rocks.

VW Beetle Cabrio Facelift 2017
Bilder zum Facelift VW Beetle Cabrio im Modelljahr 2017

VW Beetle Cabrio Facelift 2017
Bilder zum Facelift VW Beetle Cabrio im Modelljahr 2017