Umfrage von holiday autos

Fast jeder dritte deutsche Autofahrer fährt regelmäßig zu schnell


Rund 30 Prozent der deutschen Autofahrer fahren regelmäßig zu schnell Auto und riskieren damit Unfälle und Radarfallen. So lautet das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage der GfK im Auftrag von holiday autos, Marktführer für die Vermittlung von Ferienmietwagen weltweit. Für viele wenig überraschend: Männer beachten Tempolimits seltener als Frauen. Immerhin 32 Prozent der Männer, aber nur 27 Prozent der Frauen, fahren regelmäßig zu schnell.

Verführt mehr Geld zum Rasen? 38 Prozent der Deutschen mit Haushaltsnettoeinkommen über 3.000 Euro halten sich immer an Tempolimits, nur 32 Prozent fahren regelmäßig zu schnell. In der Gehaltsstufe 2.500 bis 3.000 Euro sind es ebenfalls 32 Prozent Schnellfahrer, bei einem Nettoeinkommen zwischen 2.000 und 2.500 Euro rasen nur noch 23 Prozent. Bei 1.500 bis 2.000 Euro sind 32 Prozent schneller unterwegs und bei unter 1.500 Euro Nettoeinkommen immerhin noch 29 Prozent.

Deutsche Autofahrer über 60 Jahre sind vorsichtiger: die Hälfte (50 Prozent) gab an, sich immer an Tempolimits zu halten. Am risikofreudigsten sind dagegen deutschlandweit die 30- bis 39-jährigen Autofahrer: 37 Prozent fahren zu schnell und nehmen Blitzer bewusst in Kauf. Autofahrer in den alten Bundesländern sind rasanter unterwegs: 31 Prozent fahren hier regelmäßig zu schnell. In den neuen Bundesländern sind es zum Vergleich 24 Prozent.

Die GfK hat im Auftrag von holiday autos 1.031 PKW-Fahrer im Alter ab 18 Jahren befragt. Das Ergebnis der Umfrage ist repräsentativ für die 45,5 Mio. PKW-Fahrer der Wohnbevölkerung in Privathaushalten in Deutschland.
Zurück zur Übersicht
Neuere Nachrichten:Ältere Nachrichten:

Das könnte Sie auch interessieren:

Zufällige Bilder aus unserer Bildgalerie:

Hyundai i20
Hyundai i20
Nissan Juke
Nissan Juke
Die neue BMW 3er Reihe - Armaturen - Tacho, Drehzahlmesser Sport Line
Die neue BMW 3er Reihe - Armaturen - Tacho, Drehzahlmesser Sport Line
Peugeot 308 SW Facelift
Peugeot 308 SW Facelift
 
Nicht vergessen
Die Stoßdämpfer halten ein Auto sicher in der Spur – unabhängig von der Straßenlage. Ihre Lebensdauer ist jedoch begrenzt. Je nach Alter, Beanspruchung oder Laufleistung können erste Schäden entstehen. ... mehr ...
159 PS in 2019
Alle reden über die Umwelt aber keiner geht hin. So würde ich das mal bezeichnen. Seit Jahrzehnten steigt die Leistung der neu zugelassenen Fahrzeuge immer weiter. Bis zum derzeitigen Höchststand von ... mehr ...
Auch im nächsten Jahr
Es stand zu befürchten. Jetzt ist es gewiss. Auch im Jahr 2021 wird es keine Automobilausstellung in Genf geben. Das teilte die ausrichtende Stiftung Salon International de L´automobile heute mit. Aufgrund ... mehr ...
Neue Bildgalerien

Der neue BMW X6 M
Mit 625 PS gibt es den BMW X6 M als Topversion des Oberklasse SUV-Coupes.

Der neue BMW X5 M
Auf 600 PS und mehr bringt BMW den neuen X5 M.

Das neue BMW 4er Coupe
War die alte 4er Reihe auch von außen komplett von der 3er Basis abgeleitet, so präsentiert sich das neue BMW 4er Coupe in einer komplett ...

Facelift BMW 5er Touring
Vorne und hinten deutlich verändert: Das Facelift des 5er Touring von BMW

Facelift BMW 5er Limousine
Von der Front und vom Heck her ordentlich anders: Das Facelift der 5er Limousine von BMW

Facelift BMW 6er GT
Auch der 6er Gran Tourismo von BMW ist von vorne als auch von hinten deutlich verändert.

DS 9
Mit dem DS 9 steigt die PSA-Gruppe wieder ins Gehobene Segment ein und bringt eine klassische Limousine der oberen Mittelklasse auf den Mark...

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.

Skoda Kodiaq RS
Skoda bringt neben dem Octavia nun auch den Kodiaq als RS.